Klickrate

Die Klickrate bezeichnet im E-Mail-Marketing das Verhältnis von verschickten zu geklickten E-Mails, wobei nur eindeutige Zahlen ausgewertet werden.



Die Klickrate ist der maßgebliche Faktor für den Erfolg einer E-Mail. Sollte die E-Mail das einzige Ziel haben, den Empfänger auf eine Webseite zu führen, muss die Klickrate möglichst hoch sein, damit die Kampagne erfolgreich sein kann.

Alleine wenn man den Text, der um den Link herum platziert wird, neugierig formuliert und den Link durch Formatierungen vom restlichen Text abhebt, kann die Klickrate signifikant verbessert werden.

Wie wird die Klickrate ausgerechnet?

Nehmen wir an, wir haben eine E-Mail an 1000 Leser verschickt. Insgesamt werden 100 Klicks gemessen. Das resultiert in einer Klickrate von 10 %.

Die Rechnung dazu:
100 (Klicks) / 1000 (Empfänger) * 100 = 10 % Klickrate.

Klickrate steigern

Die Klickrate kann man durch folgende Maßnahmen steigern:

  1. Mindestens 3x den Link in die E-Mail einarbeiten, damit der Leser mehrmals die Möglichkeit hat, auf den Link zu klicken.
  2. Die Links klickbar machen, sodass diese wie normale Links im Web funktionieren und der Adressat nach einem Klick direkt zum Ziel geführt wird.
  3. Die Links farblich hervorheben, zum Beispiel in Blau, und optional fett darstellen, damit diese sich vom restlichen Inhalt der E-Mail deutlich abnehmen.
  4. Die Links wie Handlungsaufforderungen formulieren, um den Adressaten neugierig auf den verlinkten Inhalt zu machen.

Es lohnt sich zum Steigern der Klickrate zusätzlich, entsprechende A/B-Tests zu machen, um die Klickrate seiner Mailings zu verbessern und seine E-Mails klickstark zu machen.

Zurück zum E-Mail-Marketing Lexikon

Google+