600+ kostenlose HTML-E-Mail-Templates (Responsive)

Für jede E-Mail-Kampagne ein schönes E-Mail-Design

Autor
Inhaltsverzeichnis
Kostenlose E-Mail-Templates

Zwar gibt es bei den meisten Newsletter-Anbietern bereits viele inklusive Templates, die man ohne Mehrkosten nutzen kann, leider sind nicht alle dieser E-Mail-Templates responsive oder passend für jede Kampagne.

Wo bekommt man in diesem Fall weitere, gute Templates möglichst kostenlos her?

480+ E-Mail-Templates bei GitHub

Ich bin kürzlich zufällig auf die Idee gekommen, bei GitHub, einer Plattform für größtenteils Open-Source-Software, nach E-Mail-Templates zu suchen. Das Ergebnis der Suche hat mich überrascht

E-Mail-Templates bei Github
E-Mail-Templates bei Github

Es befinden sich derzeit mehr als 480 E-Mail-Templates, die größtenteils responsive und dazu noch kostenlos sind! Nachdem ich mir einige der Templates angeschaut habe, muss ich zugeben, dass viele von ihnen hochwertig sind und auch bei kommerziellen Kampagnen eingesetzt werden können.

480+ E-Mail-Templates bei Github anschauen

Hier zum Beispiel ein E-Mail-Template für alle Arten von E-Mails:

HTML-Designs auf verschiedenen Klienten getestet
HTML-Designs auf verschiedenen Klienten getestet

Die E-Mail sieht in mehr als 10 E-Mail-Klienten gleich gut aus, was für eine hohe Qualität spricht. Solche Schätze gibt es reichlich bei Github, man muss nur sichen und sich die einzelnen Vorlagen anschauen.

Der Vorteil, GitHub als Quelle für E-Mail-Templates zu nutzen, ist die Funktionsweise der Plattform. Und zwar können sich die Nutzer gegenseitig helfen und sich bei der Entwicklung unterstützen. So ist es keine Seltenheit, dass hunderte Nutzer gemeinsam an einem Projekt arbeiten.

GitHub ist eine gute Quelle nicht nur für HTML-Templates für E-Mail, sondern auch allgemein für freie und dennoch hochwertige Software. Ich nutze diese Plattform sehr häufig, wenn ich nach einer freien Web-Software oder Ressource suche.

Weitere Quellen für kostenfreie E-Mail-Vorlagen

Bei den folgenden Quellen kann man ebenfalls vorbeischauen, um ein geeignetes und professionelles E-Mail-Template zu finden:

Man sollte bei seinen E-Mail-Kampagnen nicht einfach zu einer beliebigen Vorlage greifen, die einem gefällt, es gibt einiges zu beachten, wie wir im Nachfolgenden erfahren werden.

Worauf man bei der Auswahl des E-Mail-Templates achten sollte

Viele E-Mail-Templates haben ein ähnliches Design wie Webseiten. Diese haben zwei oder sogar noch mehr Spalten. Meiner Meinung nach ist das nicht optimal, denn solche Designs sehen auf mobilen Geräten nicht gut aus.

Außerdem ist ein mehrspaltiges Design meistens überflüssig und es wird viel Platz verschwendet. Ich empfehle daher, möglichst zu einem einspaltigen Design zu greifen und alle Elemente untereinander zu platzieren, folgendermaßen sieht ein solches Design-Layout aus:

Einspaltiges HTML-E-Mail-Template © mailbakery.com
Einspaltiges HTML-E-Mail-Template © mailbakery.com

Mir ist schleierhaft, warum man E-Mails wie Webseiten aussehen lassen sollte, schließlich sind E-Mails keine Webseiten, auch wenn sie ähnlich erstellt werden können. Der Trend im Web geht eindeutig in Richtung einspaltiges Design – bei E-Mail würde ich nur ein einspaltiges Design empfehlen, um maximale Usability und maximalen Werbeeffekt zu erzielen.

Fazit

Es gibt im Internet bereits hunderte kostenlose E-Mail-Vorlagen. Alleine bei den E-Mail-Marketing-Anbietern findet man oft hunderte kostenfreie Templates, die man ab der ersten E-Mail-Kampagne sofort nutzen kann und die sich mit einem Editor leicht anpassen lassen.

Wer bei seinem E-Mail-Marketing-Tool nicht die richtige Vorlage finden kann, sollte entweder bei Github nach einem E-Mail-Template suchen oder andere empfohlene Quellen nutzen, um für die geplante E-Mail-Kampagne ein schönes HTML-Template zu finden.

Autor
Über Vitali Lutz

Vitali Lutz ist Internet-Marketer aus Leidenschaft. Er beschäftigt sich unter anderem mit Kundenakquise durch automatisierte Prozesse und E-Mail-Marketing und hat jahrelange Erfahrungen mit Administrieren von Mailservern.

Facebook
Twitter
Pinterest
E-Mail